Testosteron (TESG), Code: 3110

Material Serum
Methode ECLIA
Mindestmenge 1,0 mL
Präanalytik Die Blutentname sollte morgens zwischen 07:00 h und 10:00 h vorgenommen werden. Testosteron unterliegt tageszeitlichen Schwankungen, morgendliche Werte sind im Schnitt um 20 % höher als abendliche. Kurze intensive Anstrengung kann die Konzentration des Testosterons erhöhen, längerfristige erschöpfende Arbeit führt zu ihrer Verminderung. Schwere Erkrankung, Streß, Drogen (Heroin, Methadon), Pharmaka (Ketoconazol) sowie Narkose können zum Abfall der Testosteronkonzentration führen. Nikotin beeinflußt dagegen den Testosteronwert nicht.
Ansatztage täglich
Normbereich
0.12 bis 0.24 µg/l männl. bis 1 Jahr(e)
0.06 bis 0.82 µg/l weibl. bis 1 Jahr(e)
0.03 bis 0.32 µg/l männl. bis 6 Jahr(e)
0.06 bis 0.82 µg/l weibl. bis 6 Jahr(e)
0.03 bis 0.68 µg/l männl. bis 12 Jahr(e)
0.06 bis 0.82 µg/l weibl. bis 12 Jahr(e)
0.28 bis 11.1 µg/l männl. bis 17 Jahr(e)
0.06 bis 0.82 µg/l weibl. bis 17 Jahr(e)
2.8 bis 8.0 µg/l männl. bis 120 Jahr(e)
0.06 bis 0.82 µg/l weibl. bis 120 Jahr(e)
bis < 11.1 µg/l männl.
bis < 0.82 µg/l weibl.
Indikation Akne, Haarlosigkeit (Alopezie), Amenorrhoe, Androgenisierung, Gynäkomastie, Hirsutismus, Hypogonadismus, Mann, Klinefelter-Syndrom, Libidoverlust, Mann, Oligomenorrhoe, PCO-Syndrom, Sterilität, weibliche, Virilisierung, Zyklus, anovulatorischer, Zyklusstörungen, Nebennierenrindentumor, Arrhenoblastom, Hiluszelltumor des Ovars, Impotenz
Abrechnung GOÄ GOÄ-Ziffer: 4042, Gebühr (1,0f): 20,40 €
Akkreditierungsstatus akkreditiert
Fremdversand Nein
Letzte Aktualisierung 09.05.2016